Schlagwort-Archive: Randnotizen

Und es ist wieder da….

…das undefinierbare Etwas, mit all der Trauer, dem Schmerz, der Unzuverlässigkeit, dem schlechten Gewissen, den geweinten wie auch ungeweinten Tränen, der Handlungs- und Entscheidungsunfähigkeit…Ich quäle mich durch jeden Tag hindurch, mit der kleinen Hoffnung es möge Morgen etwas besser sein und dem Wissen, dass es Morgen nicht besser sein wird.

Advertisements

Dosen und ihre Öffner

Wie öffnet man eine Dose ohne Dosenöffner? Die beiden, Dose und Dosenöffner, bilden eine innige Symbiose. Trennt man beide voneinander, bekommt man enorme Schwierigkeiten.

Doch was macht man, wenn dieser Fall tatsächlich einmal eintritt? Wie öffnet man seine Dose wenn man keinen Öffner hat?

Es dauert geschlagenen 30 Minuten (Minimum) will man eine Dose öffnen nur mit den folgenden Hilfsmitteln: Dosen-Einpicks-Gerät (Wer hat dies nur erfunden und zu was ist es wirklich gut??), scharfes Messer, noch schärferes Messer, Nagelschneider und Schere.

Die Dose sieht danach aus, als hätte man versucht Hackfleisch aus ihr zu machen und der Appetit auf den Doseninhalt, an dem man eigentlich brennend interessiert war, ist mehr oder weniger verschwunden. Man isst den Inhalt aber dennoch, allein schon aus Prinzip. Und man hat während dessen stetig den Gedanken im Hinterkopf: „Morgen gehe ich los und kaufe mir einen Dosenöffner! Und zum Mittagessen gibt es Rührei.“

Die Nachbarn haben scheinbar nicht mit solchen Problemen zu kämpfen. Dosenöffner sind ihnen egal, denn sie haben welche im Schrank und Dosenfutter kommt sowieso nicht auf den Tisch.

Ihr Problem besteht im Folgenden: Wie halte ich mein Auto sauber und: habe ich bereits eine Zwangsneurose, wenn ich jeden Sonntagmittag im Hof stehe und mit einem kleinen Lappen mein Auto auf Hochglanz poliere?? (Wobei sie sich die letzte Frage bestimmt nicht selbst stellen. Diese Frage stellen andere für sie.)

Das Problem „Dose öffnen ohne Öffner“ scheint mir noch ein existenzielles Problem darzustellen, denn schließlich ist die Nahrungsaufnahme für das menschliche Wesen lebensnotwendig.

Die „Autoputzsache“ enthält dagegen keinen existenziell wichtigen Aspekt. Warum aber verschwenden Menschen dann einen großen Teil ihrer Zeit damit? Wieso stellen sich Menschen Sonntagmittag in den Hof und wienern ihr Auto von oben bis unten, von vorne bis hinten und wieder zurück?

Was ist der Sinn des Ganzen? Gibt es doch einen versteckten existenziellen Aspekt? Gehört ein solches Verhalten einfach zum Wesen des Menschen? Ist es gar eine natürliche Zwangshaltung?

Ich weis es einfach nicht…vielleicht sollte ich morgen losgehen und mir ein Auto kaufen, es in den Hof stellen und es mit einem kleinen Lappen polieren von oben bis unten, von vorne nach hinten und wieder zurück. Und wenn ich dann sowieso schon ein Auto zur Verfügung habe, kann ich auch gleich noch in das nächste Kaufhaus fahren und mir einen Dosenöffner kaufen, der sich dann spielend einfach nach Hause transportieren lassen wird.

Zum Mittagessen wird es dann statt Rührei eine Dose Ravioli geben und danach werde ich gestärkt und hoffentlich voller Elan mein neues Auto polieren, in der Hoffnung den existenziellen Nutzen desselben herauszufinden!

Vermisst

Vermisst habe ich dich Schlaflosigkeit…in keinem Moment! Doch gefragt habe ich mich schon, wo du geblieben bist. Fast eine Woche lang hast du mich in Ruhe gelassen. Gehofft habe ich, es würde so bleiben. Gehofft habe ich, du würdest für immer fern bleiben. Gelobt habe ich es bereits…und vielleicht war gerade dies mein Fehler. Ich hätte dein Fernbleiben nicht loben sollen. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben, so heißt es doch.

Nun bist du wieder da. Meine alte Bekannte. Du lässt mich nie allein, wie habe ich nur an dir zweifeln können.

Du bist das Beständigste in meinem Dasein und dies schon seit sehr langer Zeit. Bist wie ein alter guter Freund, der einen nie verlässt und stets zur Stelle ist. Wenigstens brauche ich mich so nie einsam zu fühlen: ich weiß, du bist immer bei mir!

Danke, das es dich gibt!

Manchmal möchte ich den Lärm der Worte einfach abschalten.

Bild

Zwerg(en)aufstand

Wenn der Gartenzwerg weiterhin so irrsinnig an mir vorbei starrt, werde ich ihm den Kopf abschlagen und mit seinem Gartenzwerg-Blut meine Badezimmerwand anstreichen !

Herrliche Ereignislosigkeit !!!

Regentropfen